Sonntag, 26. Oktober 2014

Review: ebelin Pinselreiniger

Hallo zusammen!

Ganz neu bei dm eingetroffen ist der ebelin Pinselreiniger. Natürlich musste ich bei meinem letzten dm Besuch direkt nach ihm Ausschau halten und ihn einpacken.
Ich wollte mir schon ewig einen Pinselreiniger kaufen. Eigentlich hatte ich den von MAC im Auge, aber irgendwie fand ich den zu teuer und da kam mir der von ebelin gerade Recht. Außerdem fand ich Pinselreiniger irgendwie auch unnötig, da ich für zwischendrin die Pinsel kurz mit einem feuchten Tuch abgewischt habe und die generell lieber gründlich wasche.
Zu finden ist der Reiniger übrigens bei den ebelin Pinseln direkt neben dem ganzen Make Up (falls noch wer sucht.. ; -)

Optischer Eindruck

Das Design finde ich persönlich ansprechend. Auf der neutralen weißen Verpackung sind diverse ebelin Pinsel abgebildet. Das Produkt an sich kommt in einer durchsichtigen Plastikflasche mit Pumpspender daher, so dass man gut den hell-violetten Reiniger erkennen kann. Ich habe mir die Flasche vorher irgendwie größer vorgestellt, aber es sind schließlich auch nur 100 mL drin. Da hatte ich wohl die MAC Flasche im Kopf.




In einer Flasche sind 100 mL Reiniger für 3.95 €.

Inhaltsstoffe?

Enthalten sind 5-15% nichtionische Tenside, ohne weitere Angabe
Phenoxyethanol (bakterizide Wirkung)
OTNE (Duftstoff, welcher allergische Reaktionen hervorrufen kann)

Durch den  Duftstoff kommt dieser "blumige" Geruch des Produktes, der mir persönlich jedoch zu intensiv ist.

Was kann der Reiniger?

ebelin verspricht  eine effektive Entfernung von Kosmetikrückständen in den Haaren und zwar ohne Ausspülen. Zudem sollen die Borsten weich und glänzend bleiben.

Getestet habe ich direkt mal meinen Lieblingspinsel, den Blush Brush von Real Techniques. Den benutze ich täglich, weshalb er immer dreckig ist und sich ideal zum Testen anbot.

Hier seht ihr den Pinsel vorher, deutlich verschmutzt:


Ich habe den Pinsel auf beiden seiten eingesprüht und wenige Minuten einwirken lassen. Man benötigt nach meiner Meinung schon Recht viel von dem Reiniger. Damit der ganze Pinsel gut benetzt war, habe ich für jede Seite 2-3 Spritzer gebraucht. 

Wie man sieht holt der Reiniger schon einiges aus dem Pinsel raus. Abgewischt habe ich den Pinsel wie empfohlen mit einem weichen Kosmetiktuch.
Auch mein Lidschatten-Pinsel wurde gut gereinigt:
Auch der war vorher richtig dunkelbraun verdreckt und nachher weiß.

Fazit

ebelin verspricht nicht zu viel mit einer Reinigung der Borsten. Allerdings wird der Pinsel nicht sehr gründlich gereinigt, in der Mitte der Pinsel waren noch leichte Rückstände zu erkennen. Jedoch empfiehlt ebelin auch immer noch die Reinigung mit Seifen oder Shampoos für größerer Verschmutzungen.
Um mal eben schnell einen Pinsel zu reinigen, ist der Reiniger absolut empfehlenswert!

Würde ich ihn noch mal kaufen?

Nein, das vermutlich nicht. Ich habe vorher meine Pinsel kurz mit einem feuchten Tuch abgewischt, wenn ich sie direkt für was anderes, eine anderen Lidschatten zum Beispiel, nutzen wollte. Das hat prima funktioniert und ist auch viel günstiger.
Auch stört mich persönlich der Geruch und der Inhaltsstoff OTNE.

Wie findet ihr den Reiniger? Oder nutzt ihr da andere Marken?



Kommentare:

  1. Den Reiniger hab ich nun auch schon des Öfteren, bei verschiedenen Hauls gesehen :). Nachdem ich selbst eher weniger Pinsel benutze, werd ich mir den Reiniger auch nicht kaufen. Die Idee an für sich allerdings, find ich nicht schlecht und er macht seine Sache auch gut :). Allerdings würde mich persönlich auch der Inhaltsstoff sehr abschrecken, denn auf allergische Reaktionen, hab ich mal so gar keine Lust und noch dazu find ich es etwas bescheiden, dass man solche Stoffe in Produkten anwendet, die man wiederum für Produkte benutzt, die man im Gesicht anwendet. Blöd, echt blöd sogar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jas, das stimmt. Und der Inhaltsstoff ist auch nicht unbedingt nötig. Wenn auf einem Gesichtsprodukt schon Gefahrenkennzeichungen sind, finde ich das auch eher abschreckend -.-

      Löschen